Bildungsangebote

Neben unseren humanitären Projekten ist uns die bildungspolitische Arbeit ein wichtiges Anliegen. Wir möchten unsere Erfahrungen gerne weitergeben, um der häufig einseitigen Berichterstattung großer Leitmedien eine Stimme entgegenzusetzen. Dabei ist es uns wichtig, unsere Beobachtungen und Erlebnisse vor Ort auf dokumentarischer Ebene weiterzugeben und unser in der Auseinandersetzung mit den Themenschwerpunkten Flucht, Migration, Menschenrechte gewonnenes Wissen zu teilen.

Wir möchten keine fertigen Meinungen transportieren, sondern jungen Menschen im Sinne des Beutelsbacher Konsenses eine unabhängige und freie Meinungsbildung ermöglichen. Deshalb stehen unsere Bildungsangebote stets im Zeichen eines offenen Diskurses mit allen Teilnehmenden.

Alle unsere Angebote sind kostenlos! Über eine Spende zur Deckung der Fahrt- und Materialkosten würden wir uns freuen.

Erfahrungsberichte und Vorträge

Von unseren Einsätzen an den Brennpunkten von Fluchtbewegungen bringen wir viele Erlebnisse, Bilder und Erinnerungen mit. Nicht immer passen diese zu der massenmedial verbreiteten Darstellung der Situationen. Es ist uns ein Anliegen, unsere Augenzeugenberichte weiterzugeben. Hierzu berichten wir gerne von unserer Arbeit als Verein, den Situationen vor Ort und nehmen Bezug auf Hintergründe und Zusammenhänge. Unsere Berichte gestalten wir mit eigenem Bildmaterial.

Workshops und Seminare

Wir führen Workshops und Seminare für Schüler*innen ab der 5. Klasse, für Jugendliche und Erwachsene durch. Egal, ob eine Schulstunde oder einen ganzen Seminartag – gerne besprechen wir persönlich, wie die Veranstaltung aussehen könnte. In den Städten Göttingen, Leipzig, Jena, Berlin, Neuwied und anderen sind wir direkt vertreten. Gerne nehmen wir aber auch etwas längere Strecken auf uns. Mit dem (Fach-)Wissen unserer Referent*innen können wir unterschiedliche Themenschwerpunkte behandeln, z.B.:

        – Flucht & Migration
               Historischer Kontext von Migration
               Fluchtursachen
               Asylrecht
               Lebensrealitäten flüchtender/geflüchteter Menschen
        – Gesellschaftliche Vielfalt
        – Rassismus & Diskriminierung
        – Kulturbegriff
        – Menschenrechte

Ausstellungen

Kinder auf der Flucht – Kindermalereien aus einem Flüchtlingscamp
Während wir in einem illegalisierten Flüchtlingscamp in Idomeni (Griechenland) im Frühjahr 2016 ein Spiel- und Kulturzelt für Kinder betrieben, sind zahlreiche Kinderzeichnungen entstanden. Sie zeigen eindrucksvoll und oft auf eine bedrückende Weise die Gefühlswelten jener Kinder, die ihre Kindheit zu großen Teilen oder komplett im Krieg und auf der Flucht erleben. Kurze Erklärungen und Hintergrundinformationen ergänzen die Kindermalereien zu einer Ausstellung, die wir gerne bei Ihnen vor Ort präsentieren.

Gemälde allein flüchtender junger Männer
In unserem im Herbst 2016 eröffneten Kulturzentrum in Belgrad haben Jugendliche und junge erwachsene Männer unser Angebot sehr gut angenommen, sich künstlerisch zu betätigen. Für viele von ihnen war es das erste Mal, dass sie gemalt oder gezeichnet haben. Auch aus diesem Projekt sind einige Leinwände mit teils eindrucksvollen Malereien zurückgeblieben. Zusammen mit den kurzen Geschichten der Künstler ist eine kleine Bilderausstellung entstanden, die wir nach Absprache gerne bei Ihnen vor Ort oder im Rahmen einer Veranstaltung zeigen.