Ende 2019 waren 79,5 Mio. Menschen weltweit auf der Flucht. Dies entspricht etwa einem Prozent der Weltbevölkerung und ist die höchste Zahl, die jemals vom Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) verzeichnet wurde. Parallel dazu steigen die globale Durchschnittstemperatur, die CO2– und Methankonzentration sowie der Meeresspiegel Jahr für Jahr an.

Doch wie hängen diese beiden Entwicklungen im Detail zusammen? Wo und auf welche Art sind Menschen besonders betroffen? Welche Herausforderungen werden uns in Zukunft noch erwarten? Was wird unter Klima(un)gerechtigkeit verstanden? Diesen und vielen weiteren Fragen gehen wir in unserem Workshop auf den Grund.

Wir nutzen vor allem interaktive Methoden, die zum Nachdenken und zur Diskussion anregen sollen, aber auch Input-Einheiten zur Informationsvermittlung.

Der Projekttag kann online und in Präsenz stattfinden.

ZielgruppeJugendliche, junge Erwachsene
EinrichtungenOberschule, Gymnasium, Berufsbildende Schule, FSJ-Träger
Klassen10, 11, 12
Kostennach Absprache
Dauer4-6 Stunden (je nach Rahmenbedingungen)