Wie sieht eigentlich die aktuelle Lage entlang der Fluchtrouten des Westbalkans aus? Und welche Rolle spielt die Grenzsicherung der europäischen Staaten dabei? Wo auf der Welt befinden sich Menschen auf der Flucht?

Wir wollen in diesem Workshop über globale Fluchtbewegungen im Allgemeinen, die humanitäre und politische Lage auf dem Westbalkan und in Griechenland im Konkreten sowie über die Arbeit des Border Violence Monitoring Network (BVMN) sprechen. Seit 2016 dokumentiert und veröffentlicht BVMN eine Zunahme von Gewalt gegen Flüchtende sowie illegale Ausweisungen und fordert politische Konsequenzen auf europäischer Ebene ein.

Der Workshop richtet sich an Schulklassen ab der 10. Klasse, FSJ-Gruppen sowie andere Jugendgruppen und Erwachsene.

Wir nutzen vor allem interaktive Methoden, die zum Nachdenken und zur Diskussion anregen sollen, aber auch Input-Einheiten zur Informationsvermittlung.

Der Projekttag kann online und in Präsenz stattfinden.

ZielgruppeJugendliche, junge Erwachsene
EinrichtungenOberschule, Gymnasium, Berufsbildende Schule, FSJ-Träger
Klassen10, 11, 12
Kostennach Absprache
Dauer4-6 Stunden (je nach Rahmenbedingungen)