Rigardu: Fruchtig, lecker, frisch!?

Ein Kommentar von Mieke zum Vereinstreffen am vorletzten Wochenende in Eisenberg:

Wo kann ein Vereinstreffen mit über 20 Teilnehmenden und drei voll geplanten Tagen am besten stattfinden? Jena, Leipzig, Zorge im Harz oder doch Hildesheim? Wir hatten im Vorhinein hin und her überlegt, mehrmals telefoniert und uns letztendlich für Eisenberg im schönen Thüringen entschieden.

Das ehemalige Bahnhofsgebäude sollte der perfekte Ort sein, um im Plenum zu diskutieren, zu planen und in den Arbeitsgruppen zusammen zukommen. Das Treffen stand ganz im Zeichen des gemeinsamen Arbeitens an den verschiedenen Projekten, die den Verein im Moment ausmachen. Neben der Projektgruppe, die unser Team in Serbien unterstützt, gibt es noch das Team Öffentlichkeitsarbeit, Border Violence Monitoring, das Team für politische Bildung und weitere. Es waren einige neue Gesichter mit dabei, die sich motiviert in die Arbeitskreise einarbeiteten und ihre Ideen einbrachten.

Zu den neuen Projekten gehören ein Info-Projekt in Serbien, eine Öffentlichkeitskampagne und es wird bald einen Newsletter geben, um auch Menschen abseits von Facebook und Website über unsere Arbeit zu informieren. Lange diskutierten wir über einen neuen Slogan für Rigardu, was uns, je länger die Diskussion andauerte, zu immer phantasievolleren und abwegigeren Variationen führte. Wann uns Rigardu: fruchtig, lecker, frischeinfiel, darf erraten werden. Die Entscheidung wurde sicherheitshalber nochmal vertagt.

Nach langen Arbeitstagen fanden wir uns am Lagerfeuer vor dem Haus wieder und schauten vom ehemaligen Bahnsteig ins zugewachsene Grün, wo früher die Züge abfuhren, tauschten uns über unsere Zeit im Projekt in Serbien aus und lachten über gemeinsam Erlebtes.

Für mich war das das schönste Rigardu-Treffen, auf dem ich bisher war! Die Balance zwischen Arbeitsphase, Plenum und Freizeit war ziemlich angenehm und es hat uns als Verein nochmal mehr zusammengebracht, drei Tage an einem Ort zu wohnen und zu arbeiten. Zum Schluss noch ein Zitat aus der anonymen Reflexion, die wir am Ende durchgeführt hatten: Ich finde es beeindruckend, wie professionell, effizient, zielgerichtet, aber gleichzeitig albern, undogmatisch und chaotisch diese Rigardus sind. Bis zum nächsten Treffen, liebe Rigardus!

 

Kommentar verfassen