-> English version

Wir haben Bashir in Bihać kennen gelernt und er hat uns gebeten, dieses Video zusammen mit dem Bericht über seine Flucht auf unserem Blog zu veröffentlichen. Der bewusstlose junge Mann ist mittlerweile auf dem Weg der Genesung.

Es handelt sich bei der Gewalt durch die kroatische Polizei nicht um einen Einzelfall, sondern um eine systematische Abschreckungsmethode, die nicht nur gegen Gesetze verstößt, sondern auch menschenunwürdig ist. Die Systematik der Gewaltanwendung ist auf www.borderviolence.eu dokumentiert.

Die letzten Jahre haben gezeigt: Durch die Abschottung lässt sich nicht verhindern, dass sich Menschen auf die Flucht begeben. Stattdessen wird die Flucht gefährlicher und unmenschlicher.

Eine deutsche Übersetzung des Originalberichts findet sich weiter unten.

„We were refugees walking from the country of Bosnia and Herzegovina to Croatia. The Croatian police arrested us after two days in the jungle on 26/09/2018 at 02:30 am in Prijeboj. They beat two of my friends severely. The police broke one of my friends hand, he is from Palestine and damaged one teeth of my friend from Sudanese descent. Then they took us all inside a closed police car in a horrible way, it was very difficult for us to breath in there. After half an hour they stopped and searched all of us. Suddenly my friend from Myanmar got an acute nervous attack, his blood pressure raised up, his feet and hands were very cold. We hit the walls to make the police van stop until they checked the condition of our friend and then drove on. Only 30 minutes later by the time we reached the police station our friend already lost his consciousness as if he had died, holding on to his heart, like it was burning. His heart was so weak and sometimes he cried. The police didn’t help my friend ever. Just me and two friends helped.

At the police station we waited another 20 minutes for the doctor, finally he arrived and ordered his fast transfer to the hospital. Afterwards we all were driven to Bosnian forest, where they dropped us off.“

Deutsche Übersetzung:

„Wir waren Flüchtende, die aus Bosnien und Herzegowina nach Kroatien gegangen sind. Nach zwei Tagen im Wald hat uns die kroatische Polizei am 26.09.2018 um 02:30 Uhr in Prijeboj verhaftet. Sie haben zwei meiner Freunde stark geschlagen. Die Polizei hat einem meiner Freunde aus Palästina die Hand gebrochen und einen Zahn meines Freundes aus dem Sudan beschädigt. Dann brachten sie uns alle auf schreckliche Weise in einen geschlossenen Polizeiwagen, es war sehr schwierig für uns, dort einzuatmen. Nach einer halben Stunde hielten sie an und durchsuchten uns alle. Plötzlich bekam mein Freund aus Myanmar einen akuten Nervenanfall, sein Blutdruck stieg an, seine Füße und Hände waren sehr kalt. Wir schlugen an die Wände, um den Polizeiwagen zum Anhalten zu bringen, bis sie den Zustand unseres Freundes überprüften und dann weiterfuhren. Nur 30 Minuten später, als wir die Polizeistation erreichten, verlor unser Freund bereits das Bewusstsein, als wäre er gestorben, und hielt sein Herz, als würde es brennen. Sein Herz war schwach und manchmal weinte er. Die Polizei hat meinem Freund nicht geholfen. Nur ich und zwei Freunde haben geholfen.

Auf der Polizeistation warteten wir weitere 20 Minuten auf den Arzt, schließlich kam er und ordnete einen schnellen Transfer ins Krankenhaus an. Danach wurden wir alle in den bosnischen Wald gefahren, wo sie uns absetzten.“

Originalbericht und Video von Bashir

Videobearbeitung von Tobi

Einleitung und Übersetzung von Martin


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.