brightsideofthemoon

Am Mittwoch Abend fiel Fabio am Warehouse ein, dass er nach der warmen Dusche im Hostel seine Jutetasche mit Wäsche, Waschbeutel und Martins Kalender, Leas Opinel und Notizbüchern auf dem Hänger hatte liegen lassen. Daraufhin sind alle nochmals losgefahren, Fabio kletterte nach einer Auseinandersetzung mit dem Sicherheitsdienst heimlich über den Zaun des Hostels und zeigte […]

Weiterlesen
Weihnachtsgrüße nach Calais

Von den Daheimgebliebenen: Liebe*r Anika, Lea, Fabio, Martin! Weihnachten! Das ist die Zeit, in der man für gewöhnlich in die „Heimat“ zurückkehrt, seine Familie wieder sieht und irgendwie alles friedlicher zu sein scheint, als während des restlichen Jahres. Ihr seid stattdessen losgefahren, um wirklich Weihnachten zu feiern. Und das ganz ohne religiösen Pathos, sondern als […]

Weiterlesen
Wut im Bauch

Wir fangen langsam an, Pläne für die Zeit zu schmieden, in der wir nicht nur zu viert sind. Denn für uns war es erst mal schwierig herauszufinden, wie wir unsere Arbeitskraft am Besten einsetzen können. Deshalb haben wir heute viele Gespräche geführt. Nicht zum ersten Mal, dafür aber zum ersten Mal mit den wirklich richtigen […]

Weiterlesen
Bauen, was das Zeug hält…

Fabio berichtet über den gestrigen Tag direkt aus dem Camp: Heute haben wir vormittags im Warehouse die Rahmen für Hütten gebaut, welche im Jungle aufgebaut werden. Dabei haben wir weitere Arbeitsschritte kennengelernt, so haben wir unter anderem die Türen und Böden für die Unterkünfte konstruiert. Am Mittag wurden wir dann von einem Flüchtenden, welcher eine […]

Weiterlesen
Tag zwei & drei

Werkstatt Wir sind nun täglich in der Werkstatt und bauen Unterkünfte. Es gibt hier ziemlich feste Arbeitszeiten (9 Uhr geht’s los, um 11 Uhr dann eine Teepause, um 1 Uhr Mittagessen und um 4 Uhr fällt der Hammer). Als wir über die „Arbeitszeiten“ hinaus gearbeitet haben, hatten wir gleich den Ruf als „gründliche Deutsche“ weg. […]

Weiterlesen
Die aktuelle Lage in Calais

Unseren ersten Tag in Calais haben wir genutzt, um uns ein Bild der Lage zu machen und haben dabei eine erstaunlich gute Hilfsstruktur vorgefunden. Am Rande von Calais, 5 Minuten vom „Jungle“ entfernt (wie das Camp hier genannt wird)  gibt es zwei riesige Lagerhallen, in denen Klamotten, Schlafsäcke, Zelte und Hygieneartikel gelagert und sortiert werden.

Weiterlesen
Aufbruch nach Calais

Mit einer Gruppe von vier Personen sind wir heute Richtung Calais gestartet. Der Hänger ist voll mit Kleiderspenden, der VW-Bus bis oben hin gefüllt mit Plastikplanen im Wert von 150 € (vielen Dank an den großzügigen Baumarkt in Bad Vilbel) und Werkzeug. Auf unserem Spendenkonto sind bereits über 3000 € eingegangen. Wahnsinn! Damit können wir […]

Weiterlesen
26.11. – 4.12. Hilfsaktion in Idomeni

Nach unserer Entscheidung, die Menschen auf der Balkanroute zu unterstützen, versuchten wir herauszufinden in welchem Transitcamp unsere Hilfe gerade am meisten gebraucht werden könnte. Beim täglichen Checken von Nachrichten und den Updates der Freiwilligen vor Ort wurde schnell klar, dass in Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze mit dem Abriegeln der Grenze für alle Menschen, die […]

Weiterlesen